Einblicke in das Fotoarchiv

Bilder und ihre Geschichte

Das Bayerische Jazzinstitut verfügt über ein Fotoarchiv mit mehr als 500.000 Bildern – auf dieser Website werden ausgewählte Bereiche vorgestellt.

Mit "Best Jazz Vocal Performance" wird Ella Fitzgerald für das Album "Fine And Mellow" ausgezeichnet. Die Auszeichnung "Best Jazz Performance by a Soloist, Instrumental" geht an Oscar Peterson für "Jousts". Als "Best Jazz Performance by a Group" wird "Duet" von Chick Corea & Gary Burton ausgezeichnet. "Duke Ellington at Fargo, 1940 Live" von Duke Ellington wird als "Best Jazz Performance by a Big Band" prämiert. Die neue Kategorie "Best Jazz Fusion Performance, Vocal Or Instrumental" geht an Weather Report für "8:30".

Albert Mangelsdorff wird von den Kritikern des Down Beat Magazine zum besten Posaunisten gewählt - er ist ebenso Gast der Beliner Jazztage wie Dizzy Gillespie, der zum besten Trompeter gekürt wird.

Miles Davis feiert nach einer 'Auszeit' von mehreren Jahren ein erfolgreiches Comeback als Trompeter und begann mit Aufnahmen für Columbia - die 1981 unter den Titeln "The Man With The Horn" und "We Want Miles", für das er 1982 den Grammy als bester Solist bekam.

Der Film "All That Jazz / dt: Hinter dem Rampenlicht" wird mit vier Academy Awards ausgezeichnet: "Best Art Direction-Set Decoration", "Best Costume Design", "Best Film Editing" und "Best Music, Original Song Score and Its Adaptation or Best Adaptation Score". Der Film erlaubt einen Blick hinter die Broadway Kulissen in die Welt einer Musicalproduktion. Zu hören ist auf dem Soundtrack u.a. Gitarrist George Benson. Die deutsche Produktion „Die Blechtrommel / The Tin Drum“ wird als bester "Foreign Language Film" ausgezeichnet.

Die Partei Die Grünen konstituiert sich auf ihrem Kongress in Karlsruhe als Bundespartei. Die Schlagworte "ökologisch, basisdemokratisch, sozial, gewaltfrei" definieren die Grundzüge ihrer Politik.

Den Friedensnobelpreis erhält der argentinische Architektur-Professor Adolfo Pérez Esquivel (geb. 1931). Er hatte 1968 den "Servicio Paz y Justicia" (Dienst für Frieden und Freiheit) als Dachorganisation aller gewaltlosen Menschenrechtsgruppen in Lateinamerika gegründet.

In der Bundesrepublik Deutschland gilt erstmals die Mitteleuropäische Sommerzeit.

In Deutschland wird der „Zauberwürfel“, den Ernő Rubiks erfunden hat, zum Erfolgsschlager.

Mit dem 16,9 km langen Gotthard-Straßentunnel wird in der Schweiz der längste Straßentunnel der Alpen eröffnet.

Der Siegeszug der Post-It Notes beginnt im Frühjahr in den USA. Anfangs nur praktisch, wird damit später sogar Kunst geklebt.

Der FC Bayern München wird deutscher Fußballmeister 1980.

In Moskau finden die XXII. Olympischen Sommerspiele statt. Aus Protest gegen den Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan verweigern 30 Staaten, darunter die USA und die Bundesrepublik Deutschland, die Teilnahme.

1980 verstorben

  • Klarinettist Barney Bigard
    (* 3. März 1906; † 27. Juni 1980)
  • Pianist Bill Evans
    (* 16. August 1929; † 15. September 1980)
  • Psychoanalytiker & Philosoph Erich Fromm
    (* 23. März 1900; † 18. März 1980)
  • Regisseur Sir Alfred Joseph Hitchcock
    (* 13. August 1899; † 29. April 1980)
  • Bandleader & Komponist Bert Kaempfert
    (* 16. Oktober 1923; † 21. Juni 1980)
  • Regisseur Helmut Käutner
    (* 25. März 1908; † 20. April 1980)
  • Komponist & Musiker John Lennon
    (* 9. Oktober 1940; † 8. Dezember 1980)
  • Schauspieler Steve McQueen
    (* 24. März 1930; † 7. November 1980)
  • Schriftsteller Henry Miller
    (* 26. Dezember 1891; † 7. Juni 1980)
  • Philosoph & Schriftsteller Jean Paul Sartre
    (* 21. Juni 1905; † 15. April 1980)
  • Schauspieler Peter Sellers
    (* 8. September 1925; † 24. Juli 1980)
  • Schriftsteller Thaddäus Troll
    (* 18. März 1914; † 5. Juli 1980)

1980 geboren

  • Boxer Arthur Abraham
    (*20. Februar)
  • Sängerin Christina Aguilera
    (*18. Dezember)
  • Sänger & Produzent Clueso
    (*9. April)
  • Violinist David Garrett
    (*4. September)
  • Schauspielerin Eva Green
    (*5. Juli)
  • Bassist Bob Hardy
    (*16. August)
  • Schauspielerin Wolke Hegenbarth
    (*6. Mai)
  • Fußballspieler Ronaldinho
    (21. März)
  • Gitarrist Jimmy Rosenberg
    (*10. April)
  • Schauspieler & Produzent Channing Tatum
    (*26. April)
  • Sängerin Lizz Wright
    (*22. Januar)
  • Sängerin Zaz
    (*1. Mai)
Bayerisches Jazzinstitut - Eines für Alle!
Brückstr. 4, D-93047 Regensburg
Telefon: +49 (0)941- 56 22 44
Fax: +49 (0)941-5 20 33
service@bayernjazz.de

Träger des Bayerischen Jazzinstituts:

VBSM e. V.

Unterstützer des Jazz im Freistaat Bayern:

stmwk

Nach oben
X

Rechtsclick? Copyright!

Bei Interesse an den Bildern bitte unter service@bayernjazz.de nachfragen.