Einblicke in das Fotoarchiv

Bilder und ihre Geschichte

Das Bayerische Jazzinstitut verfügt über ein Fotoarchiv mit mehr als 500.000 Bildern – auf dieser Website werden ausgewählte Bereiche vorgestellt.

Mit "Best Jazz Vocal Performance" wird Al Jarreau für das Album "Look To The Rainbow" ausgezeichnet. Die Auszeichnung "Best Jazz Performance by a Soloist, Instrumental" geht an Oscar Peterson für "The Giants". Als "Best Jazz Performance by a Group" wird "The Phil Woods Six – Live From The Showboat" von Phil Woods Six ausgezeichnet. "Prime Time" von Count Basie wird als "Best Jazz Performance by a Big Band" prämiert.

Der US-amerikanische Präsident Jimmy Carter lädt zu einer Jazzparty ins Weisse Haus in Wahington , an der zahlreiche prominente Musiker teilnehmen, darunter u.a. Dexter Gordon, Dizzy Gillespie, Illinois Jasquet, Stan Getz, Ornette Coleman und Max Roach.

Woody Allan lehnt es ab, an der Oscarverleihung teil zu nehmen, bei der sein Film "Annie Hall" vier Oscars erhält, weil er zeitgleich in New York ein Jazzkonzert spielen will.

Joe Venuti (Leserwahl) und Rahsaan Roland Kirk (Kritikerwahl) werden in die Down Beat Jazz Hall of Fame aufgenommen.

Am 6. August stirbt Papst Paul VI. nach 15-jährigem Pontifikat. Am 26. August schließlich fällt die Wahl auf den bisherigen Patriarchen von Venedig, Albino Kardinal Luciani, der als Johannes Paul I. gewählt wird. Nach nur 33 Tagen verstirbt er überraschend. Aus dem folgenden Konklave geht am 16. Oktober der Pole Karol Wojtyła, Erzbischof von Krakau, als Papst Johannes Paul II. hervor.

Die aktuell gültige Verfassung des Königreichs Spanien trat am 29. Dezember 1978 in Kraft. Die Constitución Española wurde am 6. Dezember per Referendum von der Mehrheit der Bevölkerung angenommen.

Den Friedensnobelpreis erhalten der ägyptische Staatspräsident Muhammad Anwar as Sadat (1918-1981) und der israelische Ministerpräsidenten Menachem Begin (1913-1992) für ihre Bemühungen um die Beilegung des Nahostkonfliktes.

Von Jim Davis erdacht: Kater Garfield, Hund Odie und deren Besitzer Jon Arbuckle feiern ihre Comic-Strip Premiere in den USA.

In der Nähe von London wird das erste Kind geboren, das außerhalb des Mutterleibes gezeugt wurde. Die Befruchtung wurde im Reagenzglas vorgenommen und das Ei kurze Zeit später in die Gebärmutter eingepflanzt.

Jagdflieger, Kosmonaut und Generalmajor der Nationalen Volksarmee der DDR, Sigmund Werner Paul Jähn, fliegt als erster Deutscher in den Weltraum.

In New Orleans wird Muhammad Ali (1942-2016) mit einem Punktsieg über den 11 Jahre jüngeren Titelverteidiger Leon Spinks zum dritten Mal Weltmeister aller Klassen im Boxen. Nach diesem Sieg erklärte der 36-jährige Ali seinen Rücktritt vom Boxsport.

Entworfen und programmiert von Toshihiro Nishikado gehört das Computerspiel "Space Invaders" zu den legendären Spiele-Klassikern, die Kultstatus erlangt haben, vergleichbar mit "Pac Man", das 1980 folgte.

1978 verstorben

  • Chansonier Jacques Brel  
    (* 8. April 1929; † 9. Oktober 1978)
  • Schauspielerin Lina Carstens
    (* 6. Dezember 1892; † 22. September 1978)
  • Komponist & Dirigent Carlos Chávez
    (* 13. Juni 1899; † 2. August 1978)
  • Schauspieler & Kabarettist Werner Finck
    (* 2. Mai 1902; † 31. Juli 1978)
  • Gründer & Präsident von Kenia Jomo Kenyatta
    (* 20. Oktober 1893; † 22. August 1978)
  • Schauspieler Theo Lingen
    (* 10. Juni 1903; † 10. November 1978)
  • Politikerin Golda Meir
    (* 3. Mai 1898; † 8. Dezember 1978)
  • Flugzeugbauer Willy Messerschmitt
    (* 26. Juni 1898; † 15. September 1978)
  • Bandleader & Komponist Ray Noble
    (* 17. Dezember 1903; † 3. April 1978)
  • Papst Johannes Paul I.
    (* 17. Oktober 1912; † 28. September 1978)
  • Papst Paul VI.
    (* 26. September 1897; † 6. August 1978)
  • Filmmogul Jack Warner
    (* 2. August 1892; † 9. September 1978)

1978 geboren

  • Saxophonistin Susanne Alt
    (*15. April)
  • Schwimmerin Franziska van Almsick
    (*5. April)
  • Schauspielerin Nina Bott
    (*1. Januar)
  • Sängerin Eva Briegel
    (*3. Dezember)
  • Erstes Retortenbaby Louise Joy Brown
    (*25. Juli)
  • Schauspieler Daniel Brühl
    (*16. Juni)
  • Sänger Mazz Dusk
    (*19. November)
  • Sängerin Nelly Furtado
    (*2. Dezember)
  • Fernseh-Moderatorin & Autorin Charlotte Roche
    (*18. März)
  • Eishockeyspieler Marco Sturm
    (*8. September)
  • Chefredakteur (Titanic) Tim Wolff
    (*5. Januar)
  • Pianist Michael Wollny
    (*25. Mai)
Bayerisches Jazzinstitut - Eines für Alle!
Brückstr. 4, D-93047 Regensburg
Telefon: +49 (0)941- 56 22 44
Fax: +49 (0)941-5 20 33
service@bayernjazz.de

Träger des Bayerischen Jazzinstituts:

VBSM e. V.

Unterstützer des Jazz im Freistaat Bayern:

stmwk

Nach oben
X

Rechtsclick? Copyright!

Bei Interesse an den Bildern bitte unter service@bayernjazz.de nachfragen.